Prof. Dr. Bernd Eggers

Geschäftsführender Partner


eggers@eggers-partner.de

Strategieworkshops

Ausgangslage - Checkliste:

  • Sie identifizieren zentrale Entwicklungen am Markt und gleichen diese offen und selbstkritisch mit Ihren eigenen Stärken und Schwächen ab.
  • Sie setzen langfristig herausfordernde strategische Ziele und definieren auf dieser Grundlage auch konkrete Maßnahmenpläne zu deren Erreichung.
  • Sie beurteilen Ihre Geschäftsfelder hinsichtlich Ihrer Wettbewerbsstärke und des Marktpotenzials und legen auf dieser Ebene differenzierte strategische Ziele fest.
  • Ihre strategischen Ziele werden als Rahmengeber für alle Bereichs- und Abteilungsziele berücksichtigt und Sie fordern und fördern deren Umsetzung konsequent.
  • Abseits des Tagesgeschäfts investieren Sie jährlich die Zeit, um die Erreichung Ihrer strategischen Ziele zu überprüfen und Ihre aktuelle Strategie kritisch zu hinterfragen.

Dr. Christian E. Lauterbach

Geschäftsführender Partner


lauterbach@eggers-partner.de

Vorgehensweise und Endprodukt:

Im Vorfeld des Strategieworkshops erfolgt zunächst ein intensives Briefing. Hier machen wir uns gemeinsam mit Ihnen ein Bild von der Ausgangslage und Ihren zentralen strategischen Herausforderungen. Neben der aktuellen Strategie, Ihren Geschäftsfeldern und deren Entwicklung gilt es hier auch die Teilnehmer des Workshops – ein oft unterschätzter Erfolgsfaktor – festzulegen.

 

Der Workshop selbst wird unternehmensindividuell gestaltet, wobei sich bestimmte Inhalte in der Vergangenheit bewährt haben. So erfolgt der Einstieg in den Workshop meist über einen kurzen Rückblick auf die Geschäftsentwicklung der letzten Jahre durch die Geschäftsleitung. Den Blick voraus werden dann anhand der SWOT-Analyse Chancen und Risiken am Markt mit den internen Stärken und Schwächen in Abgleich gebracht. Hier stellt die externe Moderation eine strukturierte und vor Allem offene und selbstkritische Diskussion sicher. Je nach Zielsetzung kommen zudem unterschiedliche Portfoliotechniken zur Beurteilung der einzelnen Geschäftsfelder oder zur Ableitung von Wachstumsfeldern zum Einsatz. Für konkrete strategische Fragestellungen wie einen Alternativenvergleich (Make or Buy, Reorganisationsoptionen etc.) bereiten wir im Vorfeld mit Ihnen entsprechende Analysen und Szenarien für eine gemeinsame Diskussion und Entscheidungsfindung vor.

 

Auf dieser Grundlage werden strategische Ziele für das Gesamtunternehmen sowie einzelne Geschäftsfelder formuliert und konkrete Maßnahmen erörtert, priorisiert und Verantwortlichkeiten definiert.

 

Als Ergebnis erhalten Sie neben einer aussagekräftigen SWOT- und Portfolioanalyse Ihres Unternehmens einen ausgewogenes Set an strategischen Zielen sowie einen Umsetzungsplan mit den gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen.

 

Ausgewählte Projektbeispiele:

Strategieworkshop mit Schwerpunkt Internationalisierung und Vertrieb eines international tätigen Dienstleisters im Bereich Aviation für Airlines und Flughäfen

 

  • Portfolioanalyse der wichtigsten geografischen Märkte zur Ableitung regionaler Wachstumsstrategien
  • Identifikation von potenzialträchtigen Erweiterungen des Dienstleistungsspektrums entlang der Wertschöpfungskette der eigenen Kunden
  • Entwicklung und Bewertung von Alternativen zum aktuellen Pricingmodell als Grundlage vertiefender Analysen

 

Strategieworkshop mit Schwerpunkt Wettbewerbsvergleich und Verlagerung der Fertigung für die Landesgesellschaft eines Konzerns im Bereich Türsysteme sowie Zeit- und Zutrittskontrolle

 

  • SWOT-Analyse in Bezug auf den Gesamtmarkt sowie Vergleich der Wettbewerbsstärke und des Marktwachstums der einzelnen Geschäftsfelder
  • Wettbewerbsbenchmark anhand der zentralen Erfolgsfaktoren zur Ableitung strategischer Handlungsoptionen bis hin zur Sortimentserweiterung durch Zukauf
  • Beurteilungen der aktuellen lokalen Fertigung im Vergleich zu unterschiedlichen Verlagerungsoptionen
 
Besuchen Sie unser Profil auf XING und nehmen Sie Kontakt mit uns auf:   EGGERS & PARTNER